Augenlaser Methoden - Methoden der Augenkorrektur

Wie bei fast jeder Operation oder medizinischen Eingriff, kann man natürlich auch beim Augenlasern / bei der Augenkorrektur auf verschiedene Methoden zurück greifen.

Heute wird fast jede Augenkorrektur mit der sogenannten „Lasik"-Methode durchgeführt, aber es gibt noch andere. Hier eine Übersicht:

(PRK) Photorefraktive Keratektomie (Behandlung mit Messer)
Die PRK ist die älteste Augenlaser-Methode und wird schon seit über 20 Jahre angewandt. Dabei wird die Oberschicht der Hornhaut mit einem feinen Messer entfernt, sodass der Kaltlichtlaser die Krümmung der Hornhaut verändern kann. Nach der Korrektur wird die Hornhaut wieder auf das Auge gelegt. Das Tragen einer Kontaktline ist nach dem Eingriff Pflicht um das Auge während dem Heilungsprozess zu schonen. In der Regel spricht man von einer Heilungsphase von ca. einer Woche.


Lasik (Behandlung mit dem Messer)
Der Arzt trennt eine ganz kleiner (Bruchteil eines Millimeters) Teil der Hornhautschicht auf und legen diese um. Nun kann der Laser die Beeinträchtigung korrigieren. Nach der Korrektur mit dem Augenlaser wird der winzige Teil der Hornhautschicht wieder umgeklaputt.

Gegenüber der PRK gilt dieser Eingriff als schmerzfrei und das Auge heilt von alleine. Es muss keine Kontaktlinse zum Schutz getragen werden. Bei der Lasik wird also das Innere der Hornhaut und wie bei der der PRK die Oberfläche korrigiert.


Femto-Lasik
Femto-Lasik heißt die am häufigsten angewandte Augenlaser-Methode zur Augenkorrektur. Hier wird kein Messer mehr benötigt. Das Messer, welches bei anderen Methoden benutzt wird um die dünne Lamelle der Hornhaut des Auges abzutrennen, wird bei der „Femto-Lasik" von einem Femtosekundenlaser ersetzt. Dank des Femtosekundenlaser kann die obere Hornhautlammelle gelöst und umgeklappt werden. Danach wird die Felsichtigkeit, wie bei der herkömmlichen Laser-Methode, mit einem Excimer Laser behoben.

Der Vorteil der Femto-Lasik ist die hohe Präzision mit der man mit Hilfe des Femtosekundenlaser einen Schnitt machen kann. Viele sagen, so präzise könnte man mit einem Messer nicht arbeiten. So gilt die Femto-Lasik als noch sicherer als die ohne hin schon sehr sichere herkömmliche Lasik.

Sehr interesannt ist diese Methode natürich auch für Menschen, die kein Messer an Ihre Auge kommen lassen kommen und beim Gedanken ein unangenehmes Gefühl verspüren.

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden. Vorab ist immer eine ausführliche Beratung mit einem Facharzt von Nöten. Dieser kann Ihnen auch eigenen Erfahrungen zu den Methoden schildern, diese begründen, über mögliche Risiken aufklären und auf persönliche Fragen eingehen.